Förderverein Burg Frauenstein e.V. - Rückblick auf die Saison 2019 und Ausblick auf 2020

.

Die Burgruine Frauenstein – das Wahrzeichen unserer Stadt – befindet sich bekanntermaßen in städtischer Hand. Aber wer kümmert sich um die Pflege und Bewirtschaftung?

Dies ist zu einem wesentlichen Teil die Aufgabe des Fördervereins Burg Frauenstein e. V. und seiner ca. 50 Mitglieder. Wissen Sie was der Verein alles tut? Nein?! Dann soll dieser Artikel einen kleinen Einblick geben:

Vor dem offiziellen Saisonstart findet immer im April ein Burgputz statt, zu dem wir auch jedes Jahr Nichtmitglieder über den Stadtanzeiger zur Teilnahme aufrufen und im Anschluss – auch über den Stadtanzeiger – wird darüber berichtet. Wenn Sie regelmäßiger Stadtanzeiger-Leser sind, dann kennen Sie diese Artikel. Für die kommende Saison sollte der Burgputz am 4. April 2020, ab 10.00 Uhr stattfinden. Inwieweit dies – coronabedingt – zu gewährleisten ist, wird sich zeigen.

Dann gibt es jährlich traditionell zum 1. Mai den offiziellen Saisonstart auf unserer Burgruine mit einem bunten Nachmittagsprogramm (s. separate Anzeige). Meist ist ein Theaterstück dabei, engagiert und finanziert werden sämtliche Programmteilnehmer über unseren Verein.

Die „normale“ Saison besteht aus einer Anzahl von Hochzeiten auf der Burg (zwischen 15 und 25), für die unser Verein die Ausgestaltung des Hochzeitszimmer (Dekoration mit frischen Blumen, Kerzen etc), die Begrüßung der Gäste und die organisatorische Umrahmung (u. a. Sperrung des Mertens während der Zeremonie) übernimmt. Dafür gibt es im Verein eine „Arbeitsgruppe Hochzeiten“, der 6 Personen angehören und deren Tätigkeit ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Engagement erfordert. Paare, die sich in der wunderschönen Kulisse unserer Burg das „Ja-Wort“ geben, können sich auf diese Arbeit verlassen. Der Vorstand dankt in diesem Rahmen ausdrücklich den entsprechenden Vereinsmitgliedern. Am Ende einer jeden Saison ist das Hochzeitszimmer wieder winterfest zu machen.

Des Weiteren findet meist einmal in der Saison ein Theaterstück des Wandertheaters „Spielbrett“ statt. Dafür übernimmt unser Verein die Organisation: Terminabstimmung, Werbung, Kartenverkauf, Vorbereitung der Aufführung (Sitzreihen stellen, Mithilfe beim Aufbau der Technik etc.) und natürlich Mithilfe beim Aufräumen.

Auch auf notwendige Reparaturarbeiten und erforderliche Baumaßnahmen wird der Bürgermeister durch unseren Verein hingewiesen, wenn er dies nicht im Rahmen seiner jährlichen Begehung vor Saisonstart bereits aufgenommen hat.

Vor und nach der offiziellen Öffnungssaison, in der die Stadt die Kassierung des Eintritts im Kassenhäuschen gewährleistet, stemmt unser Verein meist noch Sonderöffnungszeiten zu den Osterfeiertagen oder auch im Herbst, die insbesondere bei schönem Wetter dankbar von den Touristen genutzt werden. Dafür melden sich dann freiwillige Vereinsmitglieder, die das Kassenhäuschen besetzen.

Nicht zu vergessen die Burgführungen für Groß und Klein, für die ebenfalls eine kleine Anzahl von geschulten Burgführern zur Verfügung steht und die auf Nachfrage angeboten werden.

Neben diesen routinemäßigen Saisonaktivitäten, gibt es oft noch Sonderveranstaltungen. Wir denken da nur an die 800-Jahr-Feier, für die der Verein ein buntes Programm auf der Burg zusammengestellt hat, alles finanziert aus Vereinsmitteln! Im vergangenen Jahr gab es am Wochenende 31.08./01.09.2019 das Historienspiel der Interessengemeinschaft Mark Meissen 1200 auf unserer Burg, bei dem unser Verein auch bei der Organisation mitgeholfen hat.

In diesem Jahr wird es eine große Veranstaltung geben, die Sie sich bereits jetzt rot in Ihrem Kalender eintragen sollten: Am 13. September 2020 ist unsere Burg der Austragungsort der offiziellen Eröffnungsveranstaltung des Landkreises Mittelsachsen zum Tag des offenen Denkmals! Ab 10.00 Uhr wird eine Festveranstaltung des Landkreises im Merten abgehalten und anschließend wird den Gästen von nah und fern den ganzen Tag ein buntes Programm auf der Burg geboten werden. Organisiert und finanziert im Wesentlichen durch den Burgverein!

Was wäre, wenn sich niemand um unsere Burg kümmern würde? Was wäre, wenn sie geschlossen wäre? Das dies nicht passiert, dafür hat die Stadt mit dem Kauf der Anlage Vorsorge getroffen. Aber es muss auch engagierte Bürger geben, die sich nun um die Bewirtschaftung kümmern, das können wir nur gemeinsam! Bitte unterstützen Sie unseren Burgverein mit Spenden:

FÖRDERVEREIN BURG FRAUENSTEIN E.V.

Sparkasse Mittelsachsen, (BLZ 87052000 Konto 3520002379)

IBAN: DE20870520003520002379

BIC: WELADED1FGX

Oder besser noch: treten Sie unserem Verein bei und werden Sie Mitglied! Engagieren Sie sich für Ihre Region, ob als aktives Mitglied oder über Ihren jährlichen Mitgliedsbeitrag von EUR 15,00.

Der Verein lebt nur von seinen Mitgliedern! Wir freuen uns aber auch über aktive Unterstützung von Nichtmitgliedern. Gern können Sie uns auch Meinungen, Wünsche Hinweise zukommen lassen.

Im Namen des Vorstands des Burgvereins

Daniela Grabolle

Veröffentlicht am 17.03.2020.