Glockenprojekt

Information zum Zwischenstand

Hier ein Überblick über die einzelnen Maßnahmen im Gesamtprojekt Glocken:

  • Demontage der Stahlgussglocken und des Eisenglockenstuhls

  • Schwingungsgutachten Kirchturm

  • Statische Sicherung Kirchturm

  • Neubau Jalousien mit Schneefanggittern

  • Einbau eines Glockenstuhles aus Eichenholz

  • Guss von drei Bronzeglocken, die die noch vorhandene Bronzeglocke aus dem Jahr 1872 ergänzen

  • Überarbeitung der Turmuhr und Anpassung des Schlagwerkes

Am 17. Januar 2020 hat der Fachbeauftragte für Glockenwesen beim Landeskirchenamt Herr Christian Schumann für die bestehende Bronzeglocke die Klanganalyse erstellt. Dies ist Voraussetzung für ein später klanglich abgestimmtes Geläut. Bekannt war aus den Unterlagen, dass die Taufglocke denTon D haben sollte. Der Analyse nach schwingt die Glocke im Nominalton Des, also ein halben Ton tiefer. Auf der Grundlage dieser Klanganalyse hat die Kirchgemeinde zwei Varianten für ein zukünftiges Geläut erhalten, zum einen ein Geläut in Des-D und zum anderen ein Te-Deum Geläut in f-as-b-des, das dem der Eisenhartgussglocken von 1952 gleichkommt. Vom Klang beider Geläute konnte sich eine Gruppe von fünf Kirchgemeindemitgliedern vor Ort in der Friedenskirche bzw. Lutherkirche Radebeul ein Bild machen. In beiden Kirchen konnten auch die jeweiligen Glockenstühle besichtigt werden. Im nächsten Schritt ist nun von Seiten der Kirchgemeinde-vertretung und Kirchenvorstandes eine Entscheidung für eine der beiden Varianten zu treffen, die dann die Grundlage für eine genaue Kostenkalkulation sein wird.

Wir wissen schon jetzt, dass die Gesamtkosten mit weit mehr als 200.000 Euro zu Buche schlagen werden und wir mindestens die Hälfte der Kosten als Eigenmittel beibringen müssen.

In den vergangen Wochen haben uns viele Spenden erreicht. Wir danken allen Spendern sehr. Der Stand des Spendenkontos betrug Anfang Dezember 12.136,77 € und ist bis Anfang Februar 2020 auf 19.159,68 € gestiegen. Wir bitten Sie weiterhin um Spenden. Selbstverständlich stellen wir Ihnen auch gern Zuwendungsbescheinigungen aus.

Unser Spendenkonto:

Empfänger: Kassenverwaltung Pirna

Institut: KD-Bank

BIC: GENODED1DKD

IBAN: DE 11 3506 0190 1617 2090 27

Verwendungszweck: RT 0880 Glockenprojekt Frauenstein

Die Initiativgruppe zum Glockenprojekt

Die Kirchgemeindevertretung Frauenstein und

Der Kirchenvorstand des Kirchspiels Frauenstein

Veröffentlicht am 06.02.2020 10:58:15.